Neuer Imagefilm der Hochschule Pforzheim

Starke Bilder bringen die besondere Vielfalt der drei Fakultäten zum Ausdruck

Im April 2019 entstand die Idee, im Juli 2019 fand der Pitch statt und im Wintersemester 2019/20 wurde gedreht. Jetzt präsentiert sich die Hochschule Pforzheim mit ihrem neuen Imagefilm. Das Siegerkonzept der Agentur Fabrikfilm ist ein Film mit starken Bildern, welche die Vielfalt der drei Fakultäten unter dem Dach der Hochschule zum Ausdruck bringen. Gemäß des Hochschulmottos „Führend durch Perspektivenwechsel“ verzahnt der Film in atmosphärischen Szenen Design, Technik, Wirtschaft und Recht. Das Ergebnis drückt aus, wofür die Hochschule Pforzheim mit ihrer Mission steht: #interdisziplinär, #verantwortlich, #international, #persönlich, #praxisnah, #innovativ. Eine Minute und 42 Sekunden dauert der kurzweilige Film.

„Ich finde den Film überaus gelungen. Er bringt in verschiedenen Szenen mit ganz starken Bildern den Perspektivenwechsel zum Ausdruck und wird uns in Zukunft noch viel Freude machen – und hoffentlich viele Interessierte von einem Studium an unserer Hochschule überzeugen. Ein großes Lob an die Agentur Fabrikfilm für ein beeindruckendes Werk“, freute sich Rektor Prof. Dr. Ulrich Jautz. „Ein riesiges Dankeschön an alle Kollegen, die daran mitgewirkt haben. Vor allem den drei Hauptdarstellern Vivien Bechtold, Daniel Nguyen und Ecehan Altikardes gilt unser Dank. Die drei sind Studierende unserer Hochschule und haben sich mit hervorragendem Talent für uns vor die Kamera gewagt“, dankte Ulrich Jautz im Namen der Hochschule.
Filmklappe und Kamera

„Mit dem neuen Imagefilm haben wir nun ein weiteres Instrument, um uns bei potenziellen Bewerbern vorzustellen und zu empfehlen. Der Film zeigt sowohl die fachlichen als auch die persönlichen Entwicklungsperspektiven unserer Studierenden“, freute sich Prof. Dr. Hanno Weber, Prorektor für Studium und Lehre an der Hochschule über die sehr gut eingefangene und rübergebrachte Atmosphäre an der Hochschule.

Markus Simon, Geschäftsführer von der Agentur Fabrikfilm GmbH, war ebenso hocherfreut. „Die fachlich so breit aufgestellte Hochschule Pforzheim mit ihrem speziellen interdisziplinären Ansatz, war für uns eine tolle Herausforderung. Beim Begehen der Hochschule war uns klar: Das ist ein Ort, da will man unbedingt hin, hier wartet das Besondere. Dieses Gefühl transportiert der Film und zeigt die enorme Vielfalt“, so Markus Simon.

Zu sehen ist der Film auf dem YouTube-Kanal der Hochschule. „Natürlich hätten wir uns eine feierliche Premiere im Audimax gewünscht. Leider müssen wir in Coronazeiten vorerst darauf verzichten, den tollen Film mit einem angemessenen Rahmen und in Gesellschaft zu feiern und alle Mitwirkenden zu würdigen. Aber das werden wir nachholen“, sagte Rektor Ulrich Jautz und wünschte allen Zuschauern viel Spaß bei der „Premiere daheim“.

Film ab!

Quelle: HS Pforzheim

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.